Umwelt

Nachhaltigkeitstage an der Elisabethenschule Hofheim 2017

Von |2017-08-28T14:31:42+00:002017/07/10|

Auch in diesem Jahr fanden wieder die Eli-Nachhaltigkeitstage in Hofheim statt. Die fünften Klassen setzten sich mit dem Thema "Boden" auseinander: Als Grundlage für alles Lebendige, kommt unserem Boden eine zentrale Bedeutung zu. Die faszinierenden Fähigkeiten und Eigenschaften von Boden, werden von den Schülern der 5. Klassen in verschiedenen Experimenten [...]

Kultur-AG an der Charles Hallgarten Schule in Frankfurt am Main

Von |2018-04-26T10:06:47+00:002017/07/05|

Beschreibung der Kultur-AG an der Charles-Hallgarten-Schule 2017 in Kooperation der Clément-Stiftung und der ALTANA Kulturstiftung. Lebensraum Wald In diesem Jahr fand die von der Clément-Stiftung geförderte Kultur-AG das vierte Mal an der Charles-Hallgarten-Schule mit dem Schauspieler Roland Siegwald an fünf intensiven Tagen am Stück statt. Der Theatermacher besuchte die [...]

Erneuerbare Energiencamp 2016

Von |2018-04-26T10:23:32+00:002016/08/01|

Am 01.08.2016 startet wieder das Erneuerbare Energiencamp (01.08.-05.08.2016) der Clément-Stiftung im Rahmen der Ferienspiele 2016. Knapp 40 Kinder konnten an 5 Tagen unterschiedliche Erfahrungen mit erneuerbaren Energien machen.

Nachhaltigkeitstage an der Elisabethenschule 2016

Von |2018-04-26T10:24:30+00:002016/06/28|

Auch im Jahr 2016 wurden ca 300 Schüler der Elisabethenschule vom 11.-13.07.2016 mit Inhalten ökologischer und nachhaltigen Verhaltens vertraut gemacht. Die Schüler werden sowohl theoretisch als auch praktisch damit vertraut gemacht, dass man Essen nicht wegwerfen muss, sondern herrliche Gerichte aus Resten zaubern kann, dass Unkraut leckere Wildkräuter sind, aus denen man herrliche Salat herstellen kann, dass alte Textilien zu neuen Gebrauchsgegenständen verwandelt werden u.v.m.

Osterfreizeit 2016

Von |2017-01-27T16:34:37+00:002016/05/17|

In Koorperation mit der Clément-Stiftung führte die Familie Marxheim ein Oster-Umwelt-Projekt in der Woche nach Ostern 2016 durch. Angemeldet waren neben vielen Hofheimer Kindern auch einige Flüchtlingskinder, die an jedem Tag mit einer Diplom Geographin und Umweltpädagogin in die Natur gingen, um die Schönheiten und biologische Vielfalt dort kennenzulernen.