Projekt an der Charles Hallgarten Schule

///Projekt an der Charles Hallgarten Schule

Projekt an der Charles Hallgarten Schule

Das Kulturangebot im Bereich Schauspiel / Performance für die Klassen der Grundstufe an der Charles-Hallgarten-Schule hat sich auch in diesem Schuljahr 2015/2016 in der Zusammenarbeit mit Herrn Roland Siegwald und dem Lehrerteam bewährt. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt mit der ALTANA Kulturstiftung gemeinnützige GmbH.

Die beiden Grundschul-Klassen 3/4 dieser Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen haben seit April 2016 an insgesamt zehn Terminen künstlerisch und performativ zum Thema „Versteck und erträumte Höhlen“ gearbeitet. Die Interaktion mit dem Umfeld und die künstlerische
Aneignung des Schulgeländes standen folglich im Mittelpunkt. Die Kurse fanden zu einem großen Teil im Freien statt. Angefangen von einer Spurenlesewanderung rund um die Schule über den Bau verschiedener spontaner Hütten und Verstecke, bewegten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Schauspieler in einem entdeckenden Gestus durch den Schulalltag.

Die künstlerischen Verstecke werden performativ, tänzerisch, malend, mit Theater, erzählend und musikalisch bearbeitet und bespielt.

In einem Projekttagebuch zeichnen die Schüler ihre Erfahrungen auf. In Zusammenarbeit mit den Lehrern wird es auch außerhalb der Kurs-Zeit weiter für Dokumentation oder kleinen Geschichten weiter bearbeitet.

Dieses Projekt gilt als Vorbereitung für das Projekt KulturTagJahr an der Charles Hallgarten Schule der ALTANA Kulturstiftung, das „..durch die Beschäftigung mit Kunst und Natur die Kreativität und Verantwortungsbereitschaft junger Menschen stärkt und so ein Beitrag zur Entwicklung ihrer Persönlichkeiten leistet…“

KulturTagJahr

CHS_Programmheft_2016

Performanceprojekt Verstecken – Beschreibung

 

 

 

 

 

 

Von |2018-04-26T10:27:04+00:002016/06/23|