Globales Lernen in der Schule- Qualifizierungsreihe für Lehrende

Immer mehr wird die Verknüpfung unseres Handelns mit den Auswirkungen im Globalen Süden oder an anderer Stelle der Erde sichtbar.

Es wird Zeit, sich dessen bewusst zu werden und sein Handeln zu überdenken. Aus diesem Grund ist die Clément-Stiftung Kooperationspartner der Fortbildung „Globales Lernen in der Schule“.

Die vollständige Beschreibung INKLUSIVE TERMINE FÜR 2021 finden Sie hier im Flyer.

Hier geht es zur Website mit den Buchungsmöglichkeiten und aktuellen Informationen.

[Auszug:]

Qualifizierungsreihe fürMultiplikator:innen und Lehrkräfte 2021

Durch die Covid-19 Pandemie haben sich ökonomische, sozial-ökologische und demokratische Herausforderungen wie die zunehmende globale Ungleichheit, die Klimakrise und das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen verschärft. Globales Lernen als Bildungsansatz setzt sich mit diesen Herausforderungen auseinander.

Neben der Wissensvermittlung zu den Wechselwirkungen von lokalem und globalem Kontext, will Globales Lernen (Selbst-)Reflexionsprozesse anstoßen und die Erweiterung von individuellen und kollektiven Handlungskompetenzen im Sinne einer geteilten globalen Verantwortung fördern.

Mit den Methoden des Globalen Lernens werden fächerübergreifend Kernkompetenzen wie Perspektivwechsel oder eigenes Urteils- und Entscheidungsvermögen erlernt, die zur Mitgestaltung einer nachhaltigeren globalen Entwicklung erforderlich sind.

Die Qualifizierungsreihe gliedert sich in fünf Module, die einzeln belegt werden können. Bei Teilnahme an allen Modulen kann sie mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Bei Buchung aller Module ist ein Modul kostenlos.

BerufBildungIntegrationUmweltFriedenStipendienKunstMusikMINT

Unsere Projekte und Veranstaltungen lassen sich auch durch Stichworte, Begriffe oder Schlagwörter finden.

Hier finden Sie einige Anregungen: