Impressionen Berufsfindung Herbst 2019

Im ersten Schulhalbjahr des Schuljahrs 2019/2020 haben die Schüler der 7. Hauptschulklassen an der Gesamtschule am Rosenberg verschiedene Gegenstände mit den ehrenamtlich arbeitenden Senioren gebaut.

Als erstes wurde eine hüpfende Putzmaus gewerkelt.

Der Umgang mit verschiedenen Werkzeugen, wie der Laubsäge, Standbohrmaschine, dem Lötkolben und Heißkleber sollten erlernt und eingeübt werden.

Auch bei dem Bau des Ständers für die Glasröhrchen, die als Väschen genutzt werden können, kamen verschiedene Arbeitsschritte, zur Geltung: Position der Löcher abmessen, Holzteile zurechtsägen, feilen, Löcher mit der Standbohrmaschine bohren Verarbeiten von Metall, Löcher körnen, dann bohren und mit Holz verschrauben, Holz lackieren.

Bei der Herstellung des Weihnachtshäuschen konnten die Schüler bereits erlernte Arbeitsschritte und den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Materialien zur Anwendung bringen. Auch hier, Abmessen, Fenster mit der Laubsäge aussägen, feilen, Holzteile verleimen uvm.

Das Löten erfordert feinmotorisches Geschick.

Die Schaltung des Häuschens ist so, dass die Lampen in unterschiedlichen Farben hintereinander blinken.

Alle hergestellten Werke können die Schüler und Schülerinnen mit nach Hause nehmen, so haben sie mehr Spaß beim Werkeln. Auch identifizieren sie sich so besser mit ihrer Arbeit.

BerufBildungIntegrationUmweltFriedenStipendienKunstMusikMINT

Unsere Projekte und Veranstaltungen lassen sich auch durch Stichworte, Begriffe oder Schlagwörter finden.

Hier finden Sie einige Anregungen: